All Fahrspasspuristen James Bond Oben Ohne Sunbeam Fiat Filmautos Sympathieträger Unverwüstliche Mini Rallye Bubenträume Mercedes Need For Speed Rennautos Lotus Drehzahlorgie Lamborghini Classic Car Die 2 Saab Lancia Renault Porsche

Sunbeam Alpine (1959–1968)

Was James Bond recht ist, kann ja nicht falsch sein. Denn das erste Bondauto war ein Sunbeam Alpine Series II, im Film Dr. No, natürlich mit Sir Sean Connery am Steuer. Heute ist der Sunbeam ein Geheimtipp unter den britischen Roadstern. Er fährt sich herrlich sportlich und unkompliziert. Abgebildet ist ein traumhafter Sunbeam Alpine Series V von 1967 von www.butlersatwork.ch, die den Roadster auch vermieten, vielen Dank dafür! Und für diejenigen, die es mit den Jahreszahlen ganz genau nehmen: Ja, es gab den Sunbeam Alpine schon als Series I von 1953 bis 1955, hingegen äusserlich nicht vergleichbar und dieser wäre…
READ ARTICLE

Fiat 500 (1957-1977)

Nach dem Mini vom letzten Post kommt der Star des Leichtgewichts und der Raumausnutzung. Und korrekt müsste es hier ja Fiat Nuova 500 heissen, denn sein Vorgänger, der Toppolino, trug schon die 500 im Namen. Das tut der Beliebtheit dieses Jö-Italieners keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Die Daten stammen vom 500 Sport (1958-1960) Rassige Grüsse, Rainer Riek   © dream-cars.ch
READ ARTICLE

Mini (1963-2000)

Was für eine rassige Geschichte der Mini in seiner langen Produktionszeit doch hatte. Ein Sympathieträger schlechthin und auch heute noch ein Hingucker! Rassige Grüsse, Rainer Riek   © dream-cars.ch
READ ARTICLE

Mercedes AMG GT (seit 2015)

Einer der Überflieger der letzten Jahre darf natürlich im Auto-Quartett nicht fehlen, v.a. da einige Parameter sehr ähnlich zu denjenigen des Lamborghini Gallardo sind, welcher erst kürzlich hier stand. Die technischen Daten wie das Bild (vielen Dank dem Spender) stammen vom GTS (1. Serie). Rassige Grüsse, Rainer Riek   (Bildquelle: anonym, driving.legal)
READ ARTICLE

Lotus Elan S2 (1989–1992)

Der Vorgänger (1962 – 1975) ist natürlich viel bekannter und eine Ikone schlechthin, aber das tut dem selten anzutreffenden Nachfolger heute nicht mehr weh. Denn auch er war damals und auch heute für seine Spritzigkeit und für sein Fahrwerk bekannt. Die Leistungsdaten lassen sich heute noch sehen: Auch ein etwa gleich schwerer und gleich starker Mazda MX-5 oder Fiat Spider sprintet nicht schneller, im Gegenteil! Und die Front à la Esprit steht im ausgezeichnet. Besten Dank der Touring Garage (oldtimers.ch) für das Zur-Verfügung-Stellen der Foto. Und der nächste Frühling kommt bestimmt!   Rassige Grüsse, Rainer Riek   (Bildrechte: Touring Garage, oldtimers.ch)
READ ARTICLE

Lamborghini Gallardo (2003-2013)

Passend zur vergangenen Kältewelle trotzt dieser Spyder mit seinem feurigen Orange dem Winter und verheisst für viele Cabrio-Fahrer vielleicht einen baldigen Frühling. Besten Dank dem Fotospender lamborghini-vermietung-mieten.ch.   Rassige Grüsse, Rainer Riek   Quelle Foto: lamborghini-vermietung-mieten.ch
READ ARTICLE

Saab Sonett III (1970-1974)

Fast schon zweimal Weihnachten hatte ich, als ich diesen Saab Sonett fand, ein wunderbares Auto. Wiederentdeckt anlässlich eines runden Geburtstags eines Büropartners (nochmals vielen Dank), welcher auf den Gästetischen kleine Matchbox-Autöli hatte, vor mir ein Saab Sonett. Umgehend wollte ich dieses Auto in mein Autoquartett-Blog aufnehmen und siehe da, ein Klick bei google und schon fand ich diesen wunderschönen Sonett III. Vielen Dank phillies.ch für die Foto. Rassige Grüsse, Rainer Riek   Quelle Foto: phillies.ch
READ ARTICLE

Lancia Beta Montecarlo (1975-81)

Der Lancia Beta Montecarlo gehört zu den „scharfen“ Siebzigern, wobei „Sharpness“ besser ausdrückt, worum es geht: Wie beim Lotus Esprit oder auch dem DeLorean DMC-12 sind die Linien kantig, klar und rein. Der Montecarlo ist sicher der unbekannteste Vertreter dieser Art, hingegen völlig zu Unrecht: Denn so selten man ihn sieht, so faszinierter sind die Blicke, die ihm zugeworfen werden. An dieser Stelle besten Dank dem Inhaber von Bild und Auto (dem Blogschreiber bekannt).   Bildrechte: http://driving.legal/  
READ ARTICLE

Renault 5 Turbo (1980-1985)

Von Turbo (Porsche 911 der letzten Quartettkarte) zum Turbo, aber diesmal von Renault und „nur“ mit 4-Zylinder-Mittelmotor aber auch mit Hinterradantrieb, und all das in einem Kleinwagen. Sie waren (und sind) herrlich schnell und wieselflink, wie die vielen Rallyesiege zeigten. Vive la France!   Bild: dream-cars.ch  
READ ARTICLE

Porsche 944 Turbo (1985–1988)

Eine rote Göttin? Vielleicht nicht ganz, wenn auch ab 1987 der Tacho bis 300 ging, was natürlich ziemlich beeindruckend war. Auch wenn die Höchstgeschwindigkeit tiefer lag, mit dem überzeugenden Transaxle-Konzept der Reihen 924/944/928/968 wurde sogar ein kleines Raumwunder geschaffen, wonach gemäss dem Inhaber des abgebildeten 944 sogar das Campen mit zwei Kids inkl. Zelt kein Problem sein soll! Halt eben doch keine rote Göttin…   (Bildquelle: John Kolberg)
READ ARTICLE
Autoquartett