All Bubenträume Classic Car Ferrari Filmautos Schönheiten Uncategorized
Natürlich fehlen einige Klassiker in meinem gedruckten Autoquartett  und schmerzhaft musste ich den Ferrari Testarossa auslassen. Denn er war in…
weiterlesen ...
Nun gibt’s von Driving.Legal auch ein gedrucktes Quartett über die beliebtesten Quartett-Autos der 60-iger bis 80-iger. Bestellen Sie dieses kostenlos…
weiterlesen ...
DRIVING LEGAL wünscht alles Gute für's 2018! Herzlich, Rainer Riek
weiterlesen ...
DRIVING LEGAL wünscht frohe Weihnachten! Herzlich, Rainer Riek
weiterlesen ...

Abonniere wöchentlich eine neue Autoquartett-Karte!

Diesen flachen und ebenso lauten Spider haben Sie sicher auch schon gesehen (und gehört). Und hier kommen bereits die im Prolog erwähnten „U/min“ zum Zug. Denn die maximale Leistung von 241 PS liegt erst bei 6000 Umdrehungen pro Minute an und genau dann können Sie den 4C unmöglich überhören. Und auch wenn diese Ohrenbetörung sowie das Design alleine schon gut genug wären: Der 4C ist nicht nur Schein, sondern Sein, wie deren Vorgänger aus den Vorkriegsjahren 6C und 8C. Übrigens: 4C, 6C und 8C, was wie Mathematik klingt, hat einen einfachen Grund: „C“ steht für Cilindri (Zylinder). Einen 2C gabs dann aber nur beim Kultauto „2 CV“.

    • Kim
    • 24. Januar 2017
    Antworten

    Autoquartett – wie lange ist das her, dass ich das früher gespielt habe… 😉

    • Philippe
    • 21. Dezember 2016
    Antworten

    Gratuliere, Rainer, zu deinem Autoblog – cool!

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett