All Alfa Romeo Bubenträume Classic Car Die 2 Fahrspasspuristen Saab Maserati Schönheiten Filmautos Porsche Rallye James Bond BMW Oben Ohne Magnum Rennautos

Alfa Romeo Montreal (1970–1977)

Eigentlich geplant zum Weissen Sonntag, aber auch noch eine Woche danach passt der herrlich weisse Montreal bestens. Und da ich erst kürzlich in Italien war, hätte zwar auch ein Papa-Mobil seine Berechtigung gehabt, aber man soll ja nicht päpstlicher als der Papst sein. Zumal ein 2,6l mit 8 Zylindern schon damals eine Ausnahme und heute leider nur noch eine Erzählung der guten alten Zeiten wegen ist. Wer baut eigentlich mal wieder einen 3,0l 12 Zylinder? Gerne bedanke ich mich bei der Garage zur Post in Boppelsen (www.garagezurpost.ch) für den Einblick. Rassige Grüsse, Rainer Riek   (Bildrechte: www.driving.legal)
READ ARTICLE

Saab Sonett III (1970-1974)

Fast schon zweimal Weihnachten hatte ich, als ich diesen Saab Sonett fand, ein wunderbares Auto. Wiederentdeckt anlässlich eines runden Geburtstags eines Büropartners (nochmals vielen Dank), welcher auf den Gästetischen kleine Matchbox-Autöli hatte, vor mir ein Saab Sonett. Umgehend wollte ich dieses Auto in mein Autoquartett-Blog aufnehmen und siehe da, ein Klick bei google und schon fand ich diesen wunderschönen Sonett III. Vielen Dank phillies.ch für die Foto. Rassige Grüsse, Rainer Riek   Quelle Foto: phillies.ch
READ ARTICLE

Maserati Merak (1973–1982)

Kaum ist Weihnachten vorbei, wird schon wieder heftig an der Wunschliste für die nächste Ausgabe gebastelt… Und bei diesem traumhaften Rot ist ja auch verständlich, wenn die besten Neujahrsvorsätze bereits arg in Mitleidenschaft gezogen werden. Besten Dank der Garage Limacher AG in Horw (limacherag.ch) für das Zur-Verfügung-Stellen der Foto dieses verführerischen Maserati Merak. Die technischen Daten dazu stammen vom Merak SS. Rassige Grüsse, Rainer Riek   Bildrechte: Garage Limacher AG, Horw: limacherag.ch      
READ ARTICLE

Porsche 911 Turbo (1974-heute)

Zum Porsche Turbo ist ja auch schon alles bekannt. Aber diese Farbe aus den Achtzigern passt einfach wunderbar zum Maserati Bora vom letzten Blog. Also lassen wir das Bild sprechen, das uns von www.zwischengas.com zur Verfügung gestellt wurde (vielen Dank!). Die Daten stammen vom Porsche 911 Turbo „930“.   © zwischengas.com  
READ ARTICLE

Maserati Bora (1972-1978)

Erstmals setzte Maserati auch neben der Rennstrecke auf einen Mittelmotor. Obwohl Maserati damals zu Citroën gehörte, wurde der Motor selber entwickelt. Das Coupé entwarf Giorgio Giugiaro 1969 in seiner Firma Italdesign. Es gab ihn sowohl als 4,7l wie auch als 4,9l mit etwas mehr Leistung und Gewicht. Die technischen Daten stammen vom 4,9l. © dream-cars.ch @ osmt.ch  
READ ARTICLE
Alfa-Romeo-8C-(2007-2009)

Alfa Romeo 8C (2007-2009)

Die letzten beiden Autoquartettkarten (Aston Martin DB7 und BMW Z8) waren geprägt von Stil und Schönheit. Da darf der Alfa Romeo 8C nicht fehlen, eine Skulptur auf Rädern. Es gab Alfisti, die den Tag, als sie ihren 8C (einen von nur 500 Gebauten!) in Empfang nehmen durften, als den schönsten ihres Lebens bezeichneten... Um das Quartett voll zu machen, fehlt nun noch „eine Auto“, das diesem Trio ebenbürtig ist. Ich freue mich über Ihre Vorschläge. Was für ein Start in die Osterwoche!
READ ARTICLE
BMW-Z8-(2000-2003)

BMW Z8 (2000-2003)

Bei der Recherche zum Z8 hat mich folgende Komponente gepackt, die Wikipedia preisgibt: „Fliehkraftgeregelte Ölabsaugpumpen sorgen dafür, dass der Ölfilm bei hohen Kurvengeschwindigkeiten und entsprechender Seitenneigung des Wagens nicht reisst.“ Darauf verweisen zahlreiche andere Websites, ohne dies zu erklären. Neben der verbesserten Agilität gewährleistet die Trockensumpfschmierung durch die direkte Ölabsaugung aus den Kurbelräumen eine optimale Schmierung des Motors, auch bei sehr hohen Kurvengeschwindigkeiten. So geht’s. Aber so viel Technik braucht der Z8 eigentlich nicht, ist er doch eine ausgeprägte Schönheit automobiler Kunst. Leider wurden davon nur 5‘703 Exemplare gebaut.
READ ARTICLE

Alfa Romeo 4C Spider (2015)

Diesen flachen und ebenso lauten Spider haben Sie sicher auch schon gesehen (und gehört). Und hier kommen bereits die im Prolog erwähnten „U/min“ zum Zug. Denn die maximale Leistung von 241 PS liegt erst bei 6000 Umdrehungen pro Minute an und genau dann können Sie den 4C unmöglich überhören. Und auch wenn diese Ohrenbetörung sowie das Design alleine schon gut genug wären: Der 4C ist nicht nur Schein, sondern Sein, wie deren Vorgänger aus den Vorkriegsjahren 6C und 8C. Übrigens: 4C, 6C und 8C, was wie Mathematik klingt, hat einen einfachen Grund: „C“ steht für Cilindri (Zylinder). Einen 2C gabs…
READ ARTICLE
Autoquartett