All Bizzarini Bubenträume Rennautos Schönheiten Citroën Classic Car Seltenheiten Sympathieträger Unverwüstliche Bentley Oldtimer in Obwalden Oldtimer Sunday Morning Treffen
Bizzarini, nur schon der Name zergeht auf der Zunge. Neben dem Design überzeugt v.a. das niedrige Gewicht. Technisch ist er…
weiterlesen ...
Ein Méhari macht glücklich, sowohl beim Fahren wie auch zum Anschauen. So friedlich das „Renndromedar“ (Méhari) auch dahintuckert, der Einsatzzweck…
weiterlesen ...
Die Würde eines Bentley ist ja nur mit seinem Bruder dem Rolls-Royce zu vergleichen. Umso mehr gebührt Ruedi Müller der…
weiterlesen ...
Das Oldtimer Sunday Morning Treffen (osmt.ch) ist ein Must für alle Autoliebhaber. Seit Jahren bestens organisiert von Robi Hümbeli. Bei…
weiterlesen ...

Abonniere wöchentlich eine neue Autoquartett-Karte!

Als ich eines meiner alten Quartette hervornahm, musste ich schon etwas googeln: Die W.H. Felber Automobiles SA wurde in Morges in den 1960er Jahren vom Schweizer Willy Felber gegründet. Neben Ferraris baute er auch andere Autos um, meistens mit dem Fokus auf das Interieur. Ein Einzelstück ist der Ferrari Beach Car, welcher je nach Quelle auf einem 365 GTC/4 oder 365 GTB/4 Spyder basiert, und keine Türen hat. Es wurde gemäss Wikipedia 1976 im Auftrag eines Kunden (schon damals) aus dem mittleren Osten entwickelt und von Giovanni Michelotti in Turin hergestellt. Immerhin schaffte es dieser Felber Ferrari auf das eine oder andere Quartett, so hier als TOP ASS “Super Renner” (Quartett 3338/7) von ASS, Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken AG, Deutschland.

 

Rassige Grüsse, Rainer Riek

 

 

 

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett