All Elektro-Auto Fiat Klassiker Oben Ohne Sympathieträger Unverwüstliche Joker Fahrspasspuristen Steyr Puch
Zur Sommerpause ein Unikum: Die IMAG bot nach dem 2. Weltkrieg in der eigenen Werkstätte für den Fiat Topolino Umbauten…
weiterlesen ...
Alias Robin Road und Ritter des Strassenverkehrsrechts findet ihr hier meine aktuelle Kolumne aus der www.auto-illustrierte.ch. Und zur Online-Fassung für Abonnenten klickt hier.…
weiterlesen ...
Ein Auto aus Österreich ist eher eine Seltenheit, aber dafür umso exklusiver: Steyr-Daimler-Puch ging mit Fiat eine Kooperation ein und…
weiterlesen ...
Alias Robin Road und Ritter des Strassenverkehrsrechts findet ihr hier meine aktuelle Kolumne aus der www.auto-illustrierte.ch. Und zur Online-Fassung für Abonnenten klickt hier.…
weiterlesen ...

Archive

Kategorien

Die letzte Evolutionsstufe des Messerschmitt Kabinenrollers hiess „FMR Tg 500“, weil der vorgesehene Name „Tiger“ markenrechtlich geschützt war. Er bekam nun 4 Räder und einen potenten Zweitaktmotor. Er wurde aber nur rund 300 Mal gebaut. Diese „Raubkatze“ war der kleinste Sportwagen, der in eigenen Klassen an Clubrennen eingesetzt wurde. Welchen Fahrspass wohl der kundige Lenker des Kabinenrollers haben muss, kann man sich gut vorstellen. Vielen Dank Bernhard Taeschler, Präsident des www.shvf.ch, für die Vorstellung.

Rassige Grüsse
Rainer Riek

Bildrechte: @dream-cars.ch

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett