All Joker Sunbeam Unverwüstliche BMW Ein Fall für Zwei Klassiker
Alias Robin Road und Ritter des Strassenverkehrsrechts findet ihr hier meine aktuelle Kolumne aus der www.auto-illustrierte.ch. Und zur Online-Fassung für Abonnenten klickt hier. Aber…
weiterlesen ...
Der IMP wurde von der englischen Rootes-Group auch unter den Marken Hillman und Singer verkauft und war der grosse Konkurrent…
weiterlesen ...
Ein 02-er fehlte bis jetzt im Quartett und umso mehr freue ich mich, gleich ein Musterexemplar mit dem besten (☺)…
weiterlesen ...
Alias Robin Road und Ritter des Strassenverkehrsrechts findet ihr hier meine aktuelle Kolumne aus der www.auto-illustrierte.ch. Und zur Online-Fassung für Abonnenten klickt hier. Aber…
weiterlesen ...

Archive

Kategorien

Die letzte Evolutionsstufe des Messerschmitt Kabinenrollers hiess „FMR Tg 500“, weil der vorgesehene Name „Tiger“ markenrechtlich geschützt war. Er bekam nun 4 Räder und einen potenten Zweitaktmotor. Er wurde aber nur rund 300 Mal gebaut. Diese „Raubkatze“ war der kleinste Sportwagen, der in eigenen Klassen an Clubrennen eingesetzt wurde. Welchen Fahrspass wohl der kundige Lenker des Kabinenrollers haben muss, kann man sich gut vorstellen. Vielen Dank Bernhard Taeschler, Präsident des www.shvf.ch, für die Vorstellung.

Rassige Grüsse
Rainer Riek

Bildrechte: @dream-cars.ch

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett