All Autobianchi Fahrspasspuristen Sympathieträger Unverwüstliche Fiat Joker Ford
Die rassigen kleinen sind gerade angesagt bei driving.legal: Der Autobianchi A112 Abarth steht hier in der Tuning-Variante von Angsten als…
weiterlesen ...
Wenn sogar die Tester des ADAC damals urteilten, es sei fast peinlich, dass die deutschen Autobauer kein ähnlich fortschrittliches Auto…
weiterlesen ...
Alias Robin Road und Ritter des Strassenverkehrsrechts findet ihr hier meine aktuelle Kolumne aus der www.auto-illustrierte.ch. Und zur Online-Fassung für Abonnenten klickt hier. Aber auch…
weiterlesen ...
Wer einen mintgrünen Ford Escort an einem regnerischen Sonntag Ende Januar auf einen Parkplatz stellt, die/der hat es verdient, in…
weiterlesen ...

Archive

Kategorien


Ein wenig Kontrast tut immer gut! Das Ende der klassischen TR-Reihe von Triumph besiegelte der „keilige“ und zeitgenössische TR7, allesamt mit 4 Zylindern, abgesehen von den wenigen 8 Zylinder-Modellen mit Rover-V8-Motor (TR8 genannt). Gemäss Zwischengas wurden rund 115’000 Fahrzeuge hergestellt, insgesamt mehr als von allen TR-Baureihen zuvor, was erstaunt. Denn auf der Strasse trifft sieht man sie seltener, als seine runderen Vorfahren. Vielen Dank Martin Käser von www.british-classics.ch für die stilgerechte Foto.

Rassige Grüsse
Rainer Riek

[Bildrechte: Martin Käser]

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett