All Joker Bubenträume Milan Oben Ohne Schönheiten Seltenheiten „Kriegsbemalung" Fahrspasspuristen Lancia Rallye Unverwüstliche Kriens-Eigenthal-Historic
weiterlesen ...
Was für ein Auto und mir bis dato völlig unbekannt: Der Milan Roadster T2. Gemäss Eigentümer (und Verkäufer André Ruchti…
weiterlesen ...
Zum Lancia Stratos bedarf es keiner grossen Worte: Seine extreme Keilform sind ebenso bekannt wie die zahlreichen Rallye-Siege (Weltmeister 1974,…
weiterlesen ...
Und wir bleiben gleich beim Blick in die Geschichte weit zurück: Am kommenden Sonntag findet der Prolog zur Eigenthal Historic…
weiterlesen ...

Im Originalquartett ASS Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken AG befand sich diese Schweizer Schöpfung von Sbarro, die uns Schulbuben den Atem verschlug. Natürlich wussten wir damals nicht, dass der Lola T70 1969 Doppelsieger der 24 Stunden von Daytona war, u.a. auf Platz zwei mit dem Schauspieler James Garner (u.a. im legendären Gefangenenlager-Ausbruchsfilm „Gesprengte Ketten“). Erst Jahre später wurde Franco Sbarro beauftragt, eine Strassenversion zu bauen, u.a. mit Chevrolet V8 und Ferrari 4-Liter-V12 Motoren. Das abgebildete Modell von 1978 wurde aber als 11. Exemplar mit dem Motor des Porsche 911 Turbo bestückt, sicher auch keine schlechte Wahl. Einmal mehr vielen Dank an zwischengas.com für die spannenden Hintergrundinformationen.

Rassige Grüsse, Rainer Riek

 

 

 

 

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett