All Fahrspasspuristen Peugeot Schönheiten „Kriegsbemalung" Bubenträume Hart aber herzlich James Bond Oben Ohne Rallye Spider Joker Fiat

Peugeot RCZ (2010-2015)

Bei diesem automobilen Kunstwerk mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen denkt man weder daran, dass bei so viel Schönheit - insbesondere ist die Doppelwölbung in Dach und Heckscheibe unerreicht - gar 4 Personen Platz finden (ok, hinten nur Kinder), eine Hybridversion mit Diesel und Elektromotor verfügbar war, viele Produktionsschritte noch in handwerklicher Arbeit erfolgten (allerdings bei Magna Steyr) und ein solches Auto doch eher unerwartet von Peugeot kam, zu einer Zeit, als andere Marken stilbildender waren. Die technischen Daten betreffen den 200THP, wobei natürlich auch der RCZ R (270 PS bei 6000 U/min, 1280kg und 5,9s) für ernsthafte Quartettspieler als Option gilt.…
READ ARTICLE

Abarth-124-Spider (2017)

Aus den 70-igern und 80-igern der letzten Karten direkt in die Gegenwart: Aus Mazda MX5 und Fiat 124 macht Abarth nicht nur technisch sondern auch optisch einen neuen Bubentraum. Ob die für heutige Verhältnisse riesige Antenne eine Reminiszenz an die 80-iger mit CB-Funk war, fällt bei dieser perfekt inszenierten Foto (vielen Dank: http://www.schloss-garage.com/) nicht gross auf. Und auf die angekündigte Auferstehung für die Rallye-Meisterschaften spielt dies eh keine Rolle: Fantastico!
READ ARTICLE

Joker “Busse & Ausweisentzug”

JOKERKARTE! Wie unter "About" angekündigt gibt es ab und zu eine Jokerkarte mit Hinweisen zu nützlichen oder witzigen Links. Schauen Sie sich den innovativen Klappmechanismus dieser "Zauberkarte" im Video an, sozusagen die DRIVER'S CHECKLIST in voller Fahrt: www.driving.legal/bestellen Viel Spass und rassige Grüsse Rainer Riek
READ ARTICLE

Fiat X 1/9 (1972 – 1989)

Wer den Fiat X 1/9 sieht, denkt unweigerlich an Sommer und Italien und es gibt auch herrlich aufgestylte Bilder von 80-er-Jahre Bikinimode und dem X 1/9 am Strand. In Italien sieht man ihn noch ab und zu, zuerst von Fiat und dann von Pininfarina produziert, insgesamt über 160‘000 mal, mehrheitlich in den USA verkauft. Nördlich der Alpen war er etwas weniger beständig, der Oixdation wegen. Und ja, ganz eigenständig war sein Design nicht, wenn man sich den De Tomaso 1600 (bereits 1971, aber offenbar nie produziert) ansieht oder auch den Triumph TR7 (1975 – 1981).
READ ARTICLE

Abonniere wöchentlich eine neue Autoquartett-Karte!

Autoquartett