All Bubenträume Maserati Seltenheiten Unverwüstliche Classic Car Felber Ferrari Oben Ohne Schönheiten Aston Martin Filmautos James Bond Land Rover Sympathieträger
Die Keilform mit der schnittigen Haifischschnauze sieht man heute nur mehr selten. Sie gefällt oder auch nicht, aber kalt lässt…
weiterlesen ...
Als ich eines meiner alten Quartette hervornahm, musste ich schon etwas googeln: Die W.H. Felber Automobiles SA wurde in Morges…
weiterlesen ...
Vom Vantage gibt es nur gut 400 Exemplare, dazu kommen nochmals rund 250 (offene) Volante und knapp 90 Zagato, also…
weiterlesen ...
Nun, wo das Wetter etwas garstiger wird, ist man gut beraten, etwas mehr Profil zu tragen. Der Klassiker schlechthin ist…
weiterlesen ...

Rosso, Ronal, R.Z…. nein, es ist ein S.Z. Die offene Version hiess R.Z., wobei die Nomenklatur uneinheitlich ist. Denn auf dem Auto selbst steht „S.Z.“, aber in der Literatur wird durchwegs von SZ für Sprint Zagato gesprochen. Das wäre dann auch gleich eine der wenigen Parallelen zur letzten Karte mit dem Bitter, welcher in Schwyz (SZ) jeweils auf dem Sonnenplätzli stand. Und wem das Design zu auffällig ist: Schaut man sich einen Bugatti Chiron mal von vorne an, dann erkennt man gewisse Parallelen. Und auch der S.Z. hatte ja den Übernamen „il mostro“ (das Monster). Vielen Dank garagezurpost.ch für das Foto.

Rassige Grüsse, Rainer Riek

 

[Bildquelle: © garagezurpost.ch]

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett