All Jaguar Bubenträume Lamborghini Unverwüstliche Fast and Furious Filmautos Vector „Kriegsbemalung" Oben Ohne Pontiac
driving.legal wünscht allen erholsame Sommerferien! Rassige Grüsse, Rainer Riek      
weiterlesen ...
Von Rarität zu Rarität sozusagen, vom Vector W8 zum Lamborghini LM002. Als Schulbub kannte man ihn und es hiess, es…
weiterlesen ...
Nachdem dem Trans-Am bleiben wir gleich in den USA und wie: Schon fast sagenumwoben ist der Vector W8 und dass…
weiterlesen ...
Hin- und hergerissen, ob es nun der Trans Am von Bandit Burt Reynolds (1977) oder der KITT von Michael Knight/David…
weiterlesen ...

Bei diesem automobilen Kunstwerk mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen denkt man weder daran, dass bei so viel Schönheit – insbesondere ist die Doppelwölbung in Dach und Heckscheibe unerreicht – gar 4 Personen Platz finden (ok, hinten nur Kinder), eine Hybridversion mit Diesel und Elektromotor verfügbar war, viele Produktionsschritte noch in handwerklicher Arbeit erfolgten (allerdings bei Magna Steyr) und ein solches Auto doch eher unerwartet von Peugeot kam, zu einer Zeit, als andere Marken stilbildender waren. Die technischen Daten betreffen den 200THP, wobei natürlich auch der RCZ R (270 PS bei 6000 U/min, 1280kg und 5,9s) für ernsthafte Quartettspieler als Option gilt. Das Bild stammt von www.peugeot.com.

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett