All Bubenträume Fahrspasspuristen Fast and Furious Oben Ohne Rennautos Rolls-Royce Seltenheiten Unverwüstliche Joker Ford Sbarro Lola
Der Name sagt eigentlich alles, nämlich dass der Motor von einem Flugzeug stammt (Rolls Royce) und das Auto von Louis…
weiterlesen ...
weiterlesen ...
„Retro Birds“ nannte man das Wiederauferstehen der legendären Thunderbirds in den 00-er Jahren. Und auch wenn man über den Retro-Stil…
weiterlesen ...
Im Originalquartett ASS Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkartenfabriken AG befand sich diese Schweizer Schöpfung von Sbarro, die uns Schulbuben den…
weiterlesen ...

Abonniere wöchentlich eine neue Autoquartett-Karte!

Was für Trouvaillen einem zugespielt werden, wenn man unter Petrolheads ist: Shame on me, aber dass Zagato auch Porsche veredelte, ging irgendwie an mir vorbei. Offenbar bin ich dabei aber nicht ganz alleine, wie z.B. die aufgearbeitete Geschichte zum Speedster auf www.dreamcar.ch/?page_id=322603 zeigt, wonach es 9 Nachbauten geben soll. Gemäss www.zwischengas.com ist das abgebildete Modell (an der Auto e Moto d’Epoca 2018) auf Basis eines 356 BT5 entstanden. So oder so, ein wunderbar schönes Auto, was beim Meister Zagato ja auch nicht erstaunt. Die technischen Daten sind mit Vorbehalt zu geniessen, da es sich streng genommen um einen Neuwagen handelt, wenn auch die Zeichnung von 1959 stammen. Denn damals wurde er offenbar nie so gebaut. Mit vierundvierzig Jahren Verspätung wurde der Versuch unternommen, diese Idee doch noch umzusetzen. Danke an Martin Kolb für die Recherche.

Rassige Grüsse, Rainer Riek

 

[Bildrechte: driving.legal bekannt]

 

 

 

Schreibe Sie einen Kommentar

Autoquartett