All „Kriegsbemalung" Bubenträume Filmautos Oben Ohne Pontiac Unverwüstliche Aston Martin Concept Car Fahrspasspuristen James Bond Sunbeam Fiat Sympathieträger

Pontiac Firebird Trans Am (1970-81)

Hin- und hergerissen, ob es nun der Trans Am von Bandit Burt Reynolds (1977) oder der KITT von Michael Knight/David Hasselhoff als KITT aufs Autoquartett von Driving.legal schafft, habe ich mich schweren Herzens aber mit gutem Designgrund für die zweite Generation entschieden und Bandit den Vorrang gegeben. So oder anders, zwei herrliche Typen, Auto wie Fahrer. Und der KITT kommt sicher auch noch… Rassige Grüsse, Rainer Riek   (Bildquelle: © dream-cars.ch)  
READ ARTICLE

Aston Martin Bulldog

Zur Abwechslung folgt wieder einmal ein Concept Car aus dem Jahr 1980, das mich in meiner Jugend begeisterte. Die damalige Originalkarte von Top Ass war schon fast eine extraterristrische Erfahrung, wobei die technischen Motordaten vom damaligen Aston Martin Volante stammten, welcher im gleichen Quartett enthalten ist, aber natürlich mit weniger PS (300), deutlich gemütlicherer Beschleunigung (7s) und mehr Gewicht (1780kg). Falls jemand den Bulldog mal an einer Ausstellung sieht, bitte unbedingt melden. Rassige Grüsse, Rainer Riek  
READ ARTICLE

Sunbeam Alpine (1959–1968)

Was James Bond recht ist, kann ja nicht falsch sein. Denn das erste Bondauto war ein Sunbeam Alpine Series II, im Film Dr. No, natürlich mit Sir Sean Connery am Steuer. Heute ist der Sunbeam ein Geheimtipp unter den britischen Roadstern. Er fährt sich herrlich sportlich und unkompliziert. Abgebildet ist ein traumhafter Sunbeam Alpine Series V von 1967 von www.butlersatwork.ch, die den Roadster auch vermieten, vielen Dank dafür! Und für diejenigen, die es mit den Jahreszahlen ganz genau nehmen: Ja, es gab den Sunbeam Alpine schon als Series I von 1953 bis 1955, hingegen äusserlich nicht vergleichbar und dieser wäre…
READ ARTICLE

Fiat 500 (1957-1977)

Nach dem Mini vom letzten Post kommt der Star des Leichtgewichts und der Raumausnutzung. Und korrekt müsste es hier ja Fiat Nuova 500 heissen, denn sein Vorgänger, der Toppolino, trug schon die 500 im Namen. Das tut der Beliebtheit dieses Jö-Italieners keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Die Daten stammen vom 500 Sport (1958-1960) Rassige Grüsse, Rainer Riek   © dream-cars.ch
READ ARTICLE
Autoquartett