All Fahrspasspuristen Lotus Oben Ohne Bubenträume Classic Car Filmautos James Bond Rennautos

Lotus Elan S2 (1989–1992)

Der Vorgänger (1962 – 1975) ist natürlich viel bekannter und eine Ikone schlechthin, aber das tut dem selten anzutreffenden Nachfolger heute nicht mehr weh. Denn auch er war damals und auch heute für seine Spritzigkeit und für sein Fahrwerk bekannt. Die Leistungsdaten lassen sich heute noch sehen: Auch ein etwa gleich schwerer und gleich starker Mazda MX-5 oder Fiat Spider sprintet nicht schneller, im Gegenteil! Und die Front à la Esprit steht im ausgezeichnet. Besten Dank der Touring Garage (oldtimers.ch) für das Zur-Verfügung-Stellen der Foto. Und der nächste Frühling kommt bestimmt!   Rassige Grüsse, Rainer Riek   (Bildrechte: Touring Garage, oldtimers.ch)
READ ARTICLE

Lotus Esprit S3 (1981 bis 1987)

Auch der Lotus Esprit war wie der Alfa Romeo 4C des letzten Blogs ein kleiner, leichter Sportwagen, ab 1981 ebenfalls mit 4-Zylinder Turbo. Der Lotus Esprit scheint in fast allen Lebens- und "Liebeslagen“ gleich begehrt zu sein, wie die Hauptrollen in Filmen zeigen, in welchen er Ladies und Gentlemen gleichermassen anzog: Egal ob James Bond (unvergessen der Bubentraum schlechthin in „The Spy Who Loved Me“ mit dem weissen Esprit S1, der auch als U-Boot funktionierte), Pretty Woman oder Basic Instinct. Den Sex-Appeal, den auch die männlichen und weiblichen Hauptdarsteller versprühten, sieht man ihm immer noch an. Fast so selten wie…
READ ARTICLE

Abonniere wöchentlich eine neue Autoquartett-Karte!

Autoquartett