All Bubenträume Classic Car Hart aber herzlich James Bond Mercedes Oben Ohne Rallye Schönheiten „Kriegsbemalung" Audi Ein Fall für Zwei Fahrspasspuristen Lancia DeLorean Filmautos Lotus Rennautos

Mercedes Benz 450 SL (R 107)

In diesem 450 SL fehlen eigentlich zur Vervollkommnung nur Jennifer und Jonathan Hart von der Krimiserie „Hart aber Herzlich“. Und obwohl diese Krimis fesselnd und unterhaltsam waren, gibt es wenige spannende Geschichten zu diesem Auto im Internet zu finden. Dass es im Handschuhfach eine Akku-Taschenlampe drin hatte, hat aber vielleicht immerhin den Krimihelden geholfen, einen Fall zu lösen. Und vielleicht ist der SL einfach zu schön, um packende Geschichten zu schreiben, ausser natürlich diejenige von Janis Joplin: „Oh Lord, won't you buy me a Mercedes Benz? My friends all drive…”
READ ARTICLE
Audi-Quattro

Audi Quattro

Nach dem Lancia Delta HF Integrale 16v von letzter Woche darf natürlich der Audi Quattro nicht fehlen, ebenfalls eine Legende der Rallyes und vieler Bubenträume, nicht nur seit Josef Matula ein Audi Coupé fuhr. Auf dem Bild setzt sich Marcel Fässler beim Michaelskreuzrennen 2014 auf dem Dienstwagen der Rallye-Weltmeister (1984) Stig Blomqvist mit Beifahrer Björn Cederberg ins Szene. Die technischen Daten stammen vom strassentauglichen Quattro 20V (1990), mit langem Radstand. Schliesslich will ja der Audi-Fan beim Quartettspielen mit dem Lancia mithalten können.
READ ARTICLE

Lancia Delta HF Integrale 16v

Der Lancia Delta war 1980 Auto des Jahres, das einzige von Lancia übrigens. Bekannter ist aber seine Rallye-Geschichte im klassischen Martini-Look, mit unerreichten 6 WM-Titeln in Folge. Scheinbar wurde in Italien seinerzeit bei einem Tracktest ein Wert von 0 auf 100 km/h in 2,4 Sekunden gemessen, auf losem Untergrund, allerdings bei einer Version mit knapp 600 PS! Der abgebildete Delta ist ein originaler Rallye-Rennwagen aus der Schweizer Meisterschaft, im beherzt-driftenden aber rennlosen Einsatz am 7. Januar 2017 „Auf Schnee und Eis“ in der Innerschweiz (s. http://www.dreamcar.ch/?page_id=253481), mit rund auf 285 gedrosselten PS. Die technischen Daten unten stammen vom Turbo HF…
READ ARTICLE

DeLorean DMC-12

Wenn wir beim Lotus Esprit des letzten Blogs schon von den fahrenden oder gejagten Bösewichten sprechen, dann darf der DeLorean nicht fehlen. Am Widersacher „Biff“ von Marty McFly in „Zurück in die Zukunft“ konnte es nicht liegen, dafür war er zu harmlos. Aber offenbar war die Finanzierung der Produktion des DeLorean aus dem Ruder gelaufen. Der Namensgeber und Mitgründer John DeLorean wanderte nämlich ebenso ins Gefängnis wie der damalige Finanzchef von Lotus. Neben der Veruntreuung von Investorengeldern war gar die Rede von Drogengeldern aus den USA. Lotus entwickelte übrigens diesen automobilen Wurf zur Serienreife, welcher Giorgietto Guigiaro bereits 1975 zeichnete.…
READ ARTICLE

Lotus Esprit S3 (1981 bis 1987)

Auch der Lotus Esprit war wie der Alfa Romeo 4C des letzten Blogs ein kleiner, leichter Sportwagen, ab 1981 ebenfalls mit 4-Zylinder Turbo. Der Lotus Esprit scheint in fast allen Lebens- und "Liebeslagen“ gleich begehrt zu sein, wie die Hauptrollen in Filmen zeigen, in welchen er Ladies und Gentlemen gleichermassen anzog: Egal ob James Bond (unvergessen der Bubentraum schlechthin in „The Spy Who Loved Me“ mit dem weissen Esprit S1, der auch als U-Boot funktionierte), Pretty Woman oder Basic Instinct. Den Sex-Appeal, den auch die männlichen und weiblichen Hauptdarsteller versprühten, sieht man ihm immer noch an. Fast so selten wie…
READ ARTICLE
Autoquartett